DAS GANZE LEBEN IST EIN FILM  -  SORGEN WIR DAFÜR,
DASS ER GUT AUSGEHT!
STARTSEITE PROBLEM LÖSUNGSWEGE PFLEGETAGEGELD PFLEGERENTE JUNGE PFLEGE

PFLEGEFALL - SOZIALFALL - UNTERHALTSFALL ?


Pflege in Deutschland macht arm!

  • Die Pflegeversicherung ist die einzige Sozialversicherung, die keine Basisabsicherung garantiert, sondern nur Zuschüsse zahlt.
    In allen anderen SV-Sparten (Kranken-, Renten- und Arbeitslosen-Versicherung) erhält der Versicherte eine Grundabsicherung. Die Pflegeversicherung basiert grundsätzlich nur auf Zuschüssen und setzt stattdessen auf den Familienverbund.
     

  • In keinem anderen Bereich gibt es einen so tiefgreifenden Zugriff auf das Vermögen der Versicherten, deren Partner und sogar deren Kinder und Enkel! Das Sozialamt fordert im Pflegefall gezahlte Leistungen von unterhaltspflichtigen Angehörigen zurück. Auch das gibt es in keiner anderen Sozialversicherungssparte! 

 

Am 23. April war die Welt noch in Ordnung.

Am 24. April hatte der 60-jährige Martin W. einen Schlaganfall, den er glücklicherweise überlebte, der ihn aber zum dauerhaften Pflegefall machte.
Seine Ehefrau Karla, 53 Jahre alt, tat alles, was man nur tun konnte, um ihren geliebten Ehemann zu pflegen und zu betreuen. Dafür gab sie zunächst ihre Arbeitsstelle auf und pflegte ihn zu Hause. Anfangs gab es noch Hoffnung, dass sich nach einer gewissen Zeit die gewohnte Vitalität wieder herstellen ließe.

Martin W. war kräftig gebaut und seiner eher zierlichen Frau Karla fehlte schon die körperliche Kraft, den 90 kg-Mann zu bewegen, zur Toilette zu bringen und zurück und alles andere zu tun, was nötig war. Das kleine zweigeschossige Reihenhaus war zudem von vorn herein gar nicht geeignet, dieser Aufgabe einigermaßen zu entsprechen.

Hinzu kamen ganz andere Probleme, auch in Form der plötzlich auftretenden Finanzengpässe, die Karla W.´s Psyche extrem belasteten. Martin W. hatte als Meister in einem Metallbaubetrieb ein gutes Einkommen. Zusammen mit dem der Ehefrau, die als Sachbearbeiterin verkürzt arbeitete, kamen jeden Monat rund 3.000 Euro netto in die Familienkasse. Die Kinder waren schon lange aus dem Haus und die W.´s hatten nichts auszustehen. Das Haus war abgezahlt und ein neuer Passat stand in der Garage. Der PKW war allerdings auf vier Jahre finanziert, weil sie das bisher mit jedem Auto so gehandhabt hatten und weil ohnehin gerade das Sparguthaben der Familie ziemlich gering war. In den letzten beiden Jahren hatten sie gerade das kleine Häuschen auf Vordermann gebracht mit allem, was dazu gehört - Fotovoltaik, energiesparender Wärmedämmung und neuer Heizungsanlage etc.
Einen Kredit wollten sie dafür nicht aufnehmen, das Geld war ja da.

Heute sieht das Karla W. etwas anders.
Das Krankengeld ihres Mannes reichte gerade so zum Leben und für die KFZ-Raten.

[ WEITERLESEN ]

__________________________________________________________________________________________________________

NEU:
Die PFLEGE-ANALYSE 2017 ist online: www.suega.de/pflege-analyse.html
Dieses Angebot richtet sich "eigentlich" an die diejenigen Menschen, die "von sich aus" bereit sind, sich mit dem Thema Pflege zu befassen, also oberhalb des Alters 50. Sie erhalten (unabhängig von Ihrem Alter) in aller Kürze einen Überblick über mögliche Vertragsgestaltungen. Wir orientieren dort auf Pflegerenten-Tarife mit Leistungsgarantie. Diese sind teurer als Pflege-Tagegelder, der Kunde erhält aber eine garantierte Leistung. Dies bei Pflegebedürftigkeit, bei Tod (bis 100 % der gezahlten Beiträge) oder bei Kündigung des Vertrages.

Für jüngere Menschen (die normalerweise noch sehr weit weg vom Thema "Pflege" sind), haben wir mit unserem DREI EURO-Tarif (www.junge.Pflegevers.de) ein unschlagbares Angebot, was wirklich nur 3,00 Euro monatlich kostet, aber eine Art Anwartschaft ist. Wird ein so Versicherter pflegebedürftig, werden natürlich die hohen versicherten Leistungen ausgezahlt. Ab Alter 60 steigt der Beitrag aber stark an und der Kunde ist angehalten, ab ca. Alter 50 an einen "dauerhaften" Vertrag abzuschließen.  

__________________________________________________________________________________________________________

PFLEGEBEDÜRFTIGKEIT IST DAS AM MEISTEN UNTERSCHÄTZTE RISIKO!

Schützen Sie sich vor den finanziellen Folgen, wenn Sie im Alter auf fremde Hilfe angewiesen sind!
Gehen Sie kein finanzielles Risiko ein, was Ihr gesamtes Vermögen aufzehren kann und selbst Ihre Kinder betreffen kann!
Fordern Sie HIER meinen 70-seitigen PRIVAT-Report an, der das Thema umfassend beschreibt und Ihnen echte LÖSUNGEN anbietet!
Sie erhalten den PRIVAT-Report gratis und ohne jegliche Verpflichtungen!

Sie erfahren umfassend und im Klartext alle Details:

  • Gesetzliche Grundlagen
    Lesen Sie, warum bei Pflegebedürftigkeit das gesamte Vermögen bis zum eigenen Haus auf dem Spiel steht!
  • Pflegegrade und gesetzliche Höchstleistungen
  • Durchgriffs-Haftung in der Familie
    Lassen Sie sich und Ihren Kindern nichts wegnehmen!
  • Düsseldorfer Tabelle
    so berechnen sich Unterhaltsverpflichtungen
  • Ermittlung des korrekten Pflegegrades
  • LÖSUNGSWEGE konventionell und alternativ
    mit Tarifbeschreibungen und Tariftabellen!
  • Pflegetagegeld-Versicherungen
    Was müssen Sie beachten?
  • Sonderlösungen für junge Kunden
    DREI EURO Monatsprämie für eine hochwertige Absicherung!
  • Pflegerenten-Versicherungen
    Kapitalbildung sichert Ihre Entscheidungsfreiheit!
  • Angebote mit verminderten oder ganz ohne Gesundheitsfragen!
    aber: immer ausgeschlossen sind bei Antragstellung bereits vorhandene Pflegebedürftigkeit oder ein bereits gestellter Antrag darauf
  • Steuerliche Informationen
  • Patientenverfügung und Vorsorgevollmachten
    "Wichtiges aus meinem Leben" - Das Buch IHRES Lebens!
  • Viele weitere Tipps
    Adressen, Webseiten, Ansprechpartner etc.


Unser PRIVAT-Report "Vermögenssicherung im Alter" ist ständig auf dem aktuellstem Niveau. Sie erhalten diesen gratis als eBook oder in der Druckversion.

Hier gratis eBook abrufen!

Bitte lassen Sie sich Ihr persönliche Angebot individuell erstellen.
Nutzen Sie dafür am besten das
Anfrageformular!

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserer Arbeit!

 

 

HOME www.suega.de www.junge.pflegevers.de ANFRAGE IMPRESSUM
Copyright © 2017
SüGa Versicherungsmakler GmbH | GGF Frank Ulbricht | Hauptstraße 43 | D-08294 Lößnitz/Erzgebirge

Tel.+49 3771 33 257 + 300 400, Fax +49 3771 33 256 mobil +49 171 8943900 | eMail: info @ suega.de
Fotonachweis: "Helfende Hände"/Rike/pixelio.de